Besteckkasten für die Küchenschublade

Ein Besteckkasten aus Plastik hat seit einigen Jahren sein Dienst in einer dunklen Küchenschublade verrichtet. Meist mehr schlecht als recht: zu klein, oft bis ans hintere Ende der Schublade gerutscht und immer umgeben von all den Kleinigkeiten, die keinen festen Platz gefunden haben.

Auf dieser Seite stelle ich unsere Lösung des Problems vor: Ein Besteckkasten, der nicht nur die ganze Schublade vollständig ausnutzt, sondern auch den Händen und Augen schmeichelt. Aus Holz (Birke, weil es zu unseren Fronten passt) und individuell in unsere Schublade eingepasst:

Fertiger Besteckkasten

Der fertige Besteckkasten für eine 60 cm breite Schublade.


Zuerst muss ich jedoch noch folgenden Sicherheitshinweis bzw. Disclaimer loswerden:

Alle Arbeiten mit Hand- oder Elektrowerkzeugen bieten ausreichend Möglichkeiten sich zu verletzen. Bitte seien Sie vorsichtig und verwenden Sie die entsprechende Schutzausrüstung. Dazu gehören auch Gehör- und Atemschutz. Diese Bauanleitung kommt ohne Gewähr. Nachbau auf eigene Gefahr.

0. Maße

Der Boden besteht aus einer 6 mm starken Sperrholzplatte, die Außen- und Trennwände aus Leimholz. Die Trennwände sind 5 cm hoch und auf eine Dicke von 12 mm gehobelt, damit sie nicht zu klobig aussehen. Die Außenwände sind 14 mm dick und 6 cm hoch. Die rechte und die linke Seite stehen nicht senkrecht sondern folgen den nach außen geneigten Konturen der Schublade. Bei unserer Ikea-Schublade beträgt der Winkel zur Bodenplatte 100°. Breite, Höhe und Tiefe müssen natürlich genau auf die entsprechende Schublade abgestimmt werden. Die Breite der Fächer beträgt 7 cm. Breiter sollten sie nicht sein und weniger als 5 cm würde ich ebenfalls nicht empfehlen. Die Tiefen (bzw. Längen) der Fächer sind bei mir: 17 cm für kleine Löffel und Kuchengabeln, 24 cm für Messer, Gabel, Löffel und 30-40 cm für größere Messer.

Maße des Besteckkastens

Maße des Besteckkastens.

1. Boden

Zuerst sägt man den Boden aus einem Stück Sperrholz zurecht. Für unseren Besteckkasten habe ich Birkensperrholz verwendet. Der Boden sollte 1-2 mm kleiner sein, als der verfügbare Platz damit später nichts klemmt. Die Kanten der Bodenplatte sind später ohnehin nicht mehr sichtbar.

2. Seiten

Die beiden Seitenteile (rechts und links) sind als nächstes dran. Wenn die Schubladenwände, wie in meinem Fall, nicht senkrecht sind, ist eine Schmiege sehr hilfreich um den Winkel zu bestimmen. Die beiden Seitenteile sägt man aus einem Stück Leimholz heraus. In meinem Fall habe ich das Sägeblatt der Kreissäge um 10° gekippt, um den richtigen Winkel für die obere und untere Kante zu erhalten. Anschließend habe ich die beiden Seitenteile mit der Hobelmaschine auf eine Dicke von 14 mm reduziert. Die Länge der Seitenteile sollte der Schubladentiefe abzüglich 1-2 mm entsprechen. Die Innenseiten der Außenwände sollten vor dem Festkleben schon geschliffen und fertig für das Finish sein.

Um die Seitenteile möglichst exakt an der richtige Stelle zu fixieren, bietet es sich an, die Schublade selbst als Form bzw. Anschlag zu verwenden. Damit am Ende noch etwas Luft bleibt, habe ich an die Innenwände der Schublade zwei Streifen Karton als Abstandhalter geklebt:

Abstandhalter aus Karton

Abstandhalter aus Karton.

Jetzt die Bodenplatte einlegen und die auf der Unterseite mit Leim bestrichenen Seitenteile auf die Bodenplatte stellen. Die Seitenteile sollten plan an der Schubladenwand anliegen. Mit Schraubzwingen und Kanthölzern fixieren:

Kleben und Pressen der Seitenteile

Die Seitenteile werden mit Hilfe von Schraubzwingen und zwei Kanthölzern an der richtigen Stelle fixiert.

3. Vorder- und Rückseite

Wenn der Leim durchgetrocknet ist, nimmt man den Besteckkasten heraus und stellt ihn hochkant mit der Vorder- bzw. Rückseite auf ein Stück Leimholz um die exakte Form der fehlenden zwei Wände auf das Leimholz zu übertragen. Dabei ist ein spitzer Metallstift (Reißnadel) besser geeignet als ein Bleistift. Mit etwas Übung sollten Vorder- und Rückwand auf Anhieb passen. Wenn man unsicher ist und mit schräg gestellten Wänden arbeitet, dann bietet es sich an die beiden Teile zunächst 5-10 mm höher auszusägen. Wenn beim Einpassen rechts oder links Lücken verbleiben sollten, kann man die Unterseite der Teile etwas abhobeln. Dadurch wird die Wand wieder breiter.

Kleben und Pressen der Vorderseite

Vorder- und Rückwand einpassen und leimen..

4. Trennwände

Die Herstellung der Trennwände sieht sehr aufwändig aus. Tatsächlich müssen aber nur wenige Trennwände in der Länge exakt passen wenn man die Fächer geschickt anordnet und die Trennwände in der richtigen Reihenfolge befestigt. In meinem Fall hat nur die vorderste, durchgehendeTrennwand (und der kurze, im vordersten Fach steckende Abtrenner, leider nicht in diesem Bild zu sehen) besondere Aufmerksamkeit erfordert. Natürlich sollten die Enden rechtwinklig sein und nebeneinander liegende Trennwände gleich lang. Die Kanten kann man mit Sandpapier oder einem Handhobel abrunden bzw. anfasen. Auch die Oberfläche sollten man jetzt bereits fertig schleifen oder hobeln.

Anprobe

Anprobe der Trennwände. Die Trennwände habe ich in der angegebenen Reihenfolge festgeleimt wobei ich jeweils die nächste Trennwand als Abstandhalter benutzt habe.
Leimen und Pressen der Trennwände

Zum Pressen der niedrigeren Trennwände benötigt man mehrere Holzklötzchen als Abstandhalter.

Die Trennwände werden der Reihe nach eingeklebt und gepresst. Die Reihenfolge (in meinem Fall) ist auf dem oberen Bild zu sehen. Beim Kleben von Trennwand 1 habe ich Trennwand 2 als Abstandhalter verwendet. Beim Kleben von Trennwand 2 ist Trennwand 3 Abstandhalter. Usw.

Auf zusätzliche Befestigungsmittel habe ich verzichtet. Wenn alle Klebestellen vollflächigen Kontakt haben, sollte das kein Problem sein.

5. Finish

Für die Oberflächenbehandlung empfehle ich ein Hartöl. Zuviel aufgetragenes Öl unbedingt vor dem Trocknen mit einem Tuch entfernen! Es bildet sich sonst ein hässlicher und oft klebriger Film. Und bitte beachten: Ölgetränkte Lappen können sich selbst entzünden. Aufbewahrung am besten in einer luftdicht verschlossenen Metalldose.

 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Infos

Akzeptieren Seite verlassen